TRIAS-Triggerpunkt-Medizin

Triggerpunkt-Akupunktur zur Schmerzbehandlung

TriAS ist ein hoch effektives Therapiekonzept zur Schmerzbehandlung. Acht bis fünfzehn Millionen Menschen leiden in Deutschland unter chronischen Schmerzen. Eine sehr häufige Ursache für akute, chronische und angeblich therapieresistente Schmerzen sind muskuläre Verspannungszentren, sogenannteTriggerpunkte. Die TriAS-Therapie verbindet Techniken der Triggerpunktauflösung mit Triggerpunkt-Akupunktur.

Was genau sind Triggerpunkte?

TRIAS-Akkupunktur zur SchmerzbehandlungTriggerpunkte sind kleinste Verspannungszentren, die durch akute und chronische Überlastungen in jedem Muskel auftreten können. In der Folge verspannt sich ein Teil des Muskels und ruft ein für jeden Muskel typisches Schmerzbild hervor. Durch eine Umschaltung im Rückenmark wird der Schmerz vom Patienten in der Regel nicht im betroffenen Muskel selbst, sondern mehr oder weniger weit entfernt empfunden.

TriAS kann langjährige Krankheitsverläufe deutlich und nachhaltig verbessern. Bei akuten Schmerzen gibt es oft durchschlagende Erfolge.

Weitere Informationen

Die Grundlagen der Triggerpunkt-Medizin (61.6 KB)
Einsatz von Triggerpunkt-Medizin (49.7 KB)

 

Wann ist Trias einsetzbar

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Gesichtsschmerzen
  • Kiefergelenkstörungen
  • Nackenverspannungen
  • Schwindel
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Tennisellbogen
  • Rücken- und Gesäßschmerzen
  • Bandscheibenprobleme
  • Leistenschmerzen
  • Schmerzen nach Unfällen, Operationen und Sport